Meningokokken-Meningitis

Krankheitsbild

Meningokokken sind Bakterien die zwei schwere Erkrankungen auslösen können: eine Hirnhautentzündung oder eine Blutvergiftung. Beide Erkrankungen können auch gleichzeitig auftreten. Es gibt oft sehr schwere Verläufe, die trotz einer schnellen Behandlung, innerhalb weniger Stunden zum Tod oder bleibenden Schädigungen und Behinderungen führen können. Um schwere gesundheitliche Schäden zu vermeiden, ist es wichtig, die Krankheit schnell zu erkennen.

Es gibt verschiedene Arten von Meningokokken. In Deutschland kommt die Gruppe B der Meningokokken am häufigsten vor. Die Erkrankung mit Meningokokken C nimmt zu, insbesondere in der Altersgruppe bis 18 Jahre.

Ansteckung

Meningokokken werden über Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch übertragen, insbesondere durch Niesen, Küssen und Anhusten.

Zeitraum zwischen Ansteckung und Ausbruch der Krankheit (Inkubationszeit)

2 bis 5 Tage, seltener bis zu 10 Tage

Vorsichtsmaßnahmen

Ein Schutz bietet nur eine Meningokokken Impfung. Wenn z.B. im familiären Umfeld jemand an Meningokokken erkrankt, werden Vorsorglich die Angehörigen mit Antibiotika behandelt um eine weitere Verbreitung der Erreger zu verhindern.

Impfung

Es gibt verschiedene Impfstoffe.
Die Impfung gegen Meningokokken Typ C gehört in Deutschland zu den Standardimpfungen für Kinder: eine Impfung mit diesem Impfstoff schützt langfristig! Für Jugendliche kann diese Impfung nachgeholt werden, für Jugendliche, die sich längere Zeit (Schule, Au pair etc.) in Ländern mit einem erhöhten Risiko für Meningokokken Typ C Erkrankungen aufhalten (z.B. Großbritannien) wird diese Impfung empfohlen.
In der Reisemedizin wird ein 4-fach Impfstoff gegen den Typ A, C, Y und W 135 eingesetzt. Risikoregionen sind insbesondere die afrikanischen Länder südlich der Sahara (Meningitisgürtel).

Bei der Einreise beachten (Pflichtimpfung)

Bei der Einreise nach Saudi Arabien im Rahmen der Hadsch (Wallfahrt nach Mekka und Medina) ist diese 4-fach Impfung eine Pflichtimpfung! Daneben können teilweise auch andere Impfungen als Pflichtimpfung während der Hadsch verlangt werden.

Zuletzt aktualisiert: 14.8.17 12:48